20. Oktober Hauptübung

Einsatzfähigkeit bewiesen

«Brand mit starker Rauchentwicklung in der alten Lackiererei der Firma Galliker an der Oltnerstrasse. Mehrere Personen im Gebäude konnten sich nicht in Sicherheit bringen.» Das war das Szenario, das die Übungsleiter dem Kader und der Mannschaft der Feuerwehr Aarburg als Aufgabe für die Hauptübung stellten. 

Wenige Minuten nach der Alarmauslösung trifft das Tanklöschfahrzeug bei der Brandstelle ein. Der Verkehrstrupp ist dafür verantwortlich, dass auch die anderen Fahrzeuge die vielbefahrene Oltnerstrasse queren  und zur Brandstelle vorrücken können. Das Gebiet wird weiträumig abgesperrt, Schläuche werden gelegt und Leitern von den Fahrzeugen geholt. Während sich das Kommando einen ersten Eindruck von der Brandstelle verschafft und den Kommandoposten einrichtet, trifft der Atemschutz Vorbereitungen für den Einsatz. Eine erste Person wird aus dem Gebäude via Leiter gerettet. Unterdessen machen sich zwei Trupps des Atemschutzes auf den beschwerlichen Weg durch den dicken Rauch und suchen nach weiteren Personen und dem Brandherd. Schritt für Schritt dringen die Trupps zu den Eingeschlossenen vor und bringen diese ins Freie, wo sie von der Sanität übernommen und betreut werden. Auch der Brandherd ist rasch gefunden und wird mit einem Schnellangriff gelöscht. Um eine weitere Person aus dem ersten Stock zu retten, kommt auch noch die Drehleiter aus dem Jahre 1968 zum Einsatz. Auf dem Brandplatz wird konzentriert gearbeitet, und das Kader und die Gruppenführer sind jederzeit Herr der Situation, sodass keine Hektik aufkommt. «Frauen und Männer, ihr habt gute Arbeit geleistet», lobt Übungsleiter Marco Eggenschwiler an der Schlussbesprechung. Aber als guter Beobachter findet er dann doch noch einige Haare in der Suppe, Kleinigkeiten, an denen in Zukunft gearbeitet werden muss. Leider verfolgen nur wenige Zuschauer das Geschehen. Erfreulicherweise sind darunter auch einige Personen, welche an der Informationsveranstaltung vom Mittwoch zuvor Interesse für die Arbeit der Feuerwehr zeigten und sich rekrutieren liessen.

Text und Fotos: Heinz Hug, Aarburg

Hauptübung 2018

Impressionen